Ratgeber für unsere Kunden

Wissenswertes und Hilfreiches rund um die Immobilienbranche, das unsere Kunden interessieren könnte. Bei Fragen sind wir gerne für Sie da!

Energieausweis sorgt für Transparenz
DetailsSchließen

Die Energieeinsparverordnung (EnEV 2007) macht den Energieausweis für Wohngebäude, die vor 1965 erbaut wurden, zur Pflicht. Für jüngere Wohngebäude folgte die Ausweispflicht seit Januar 2009.

Jeder Kauf- oder Mietinteressent hat das Recht, sich einen gültigen Energieausweis durch den Verkäufer oder Vermieter vorlegen zu lassen und damit erstmals die Möglichkeit, den Energiebedarf oder -verbrauch verschiedener Gebäude unkompliziert miteinander zu vergleichen. Fragen Sie uns nach weiteren Informationen!

Lüften & Co.: Nebenpflichten des Mieters
DetailsSchließen

Die dem Mieter obliegenden Obhuts- und Sorgfaltspflichten beginnen mit der Übernahme der Mietsache und richten sich nach § 543 Abs. 2 Satz.1 Nr. 2 BGB. So hat der Mieter mit der Mietsache pfleglich und schonend umzugehen. Er muss die Haus- und Wohnungsschlüssel sorgfältig aufbewahren (siehe: Ruthe, NZM 2000, 365). Die Mietsache ist regelmäßig zu lüften, säubern und ggf. zu beheizen. Bei Betriebsstörungen ist der Mieter verpflichtet, diese unverzüglich anzuzeigen und erforderlichenfalls zunächst unaufschiebbare Sicherungsmaßnahmen selbst zu treffen (Schadensvermeidungspflicht).

Dem Mieter können besondere Obhuts- und Verkehrspflichten, die an sich dem Vermieter obliegen, im Rahmen des Mietvertrages übertragen werden. Dazu gehört insbesondere die winterliche Streu- und Räumpflicht. Fragen Sie uns nach weiteren Informationen!

Rauchwarnmelderpflicht in Deutschland
DetailsSchließen

Da Baurecht in Deutschland Länderrecht ist, sind die Regelungen uneinheitlich. In Mecklenburg-Vorpommern herrscht Rauchmelderpflicht für private Wohnräume.

In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Rauchwarnmelder müssen so eingebaut und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird. Bestehende Wohnungen sind in einem Zeitraum von 5 Jahren nach Inkrafttreten dieses Gesetzes entsprechend auszustatten. Fragen Sie uns nach weiteren Informationen!